(2 Kundenrezensionen)

Bio Argan­öl Nativ

CHF 19.80

100ml CHF 19.80

CHF 19.80 / 100ml

Goldmühle Bio-Arganöl, das flüssige Gold der Amazigh.

Die marokkanischen Amazigh (Berber) sind seit langer Zeit überzeugt, dass Arganöl wie ein Wunder als Allheilmittel und Jungbrunnen wirkt. Laut neuester Erkenntnisse könnte Arganöl unseren Körper vor Arteriosklerose und Krebs schützen, wie die kanadische Universität von Sherbrooke festgestellt hat. Zu den gleichen Ergebnissen

Lieferzeit: 2-5 Tage

CH – Bio 086

Seit eini­gen Jah­ren schon wur­de das Argan­öl wie­der­ent­deckt und wird einer­seits von Gesund­heits­in­ter­es­sier­ten wärms­ten wei­ter­emp­foh­len, da es gegen eine Viel­zahl an Beschwer­den hel­fen und gegen eini­ge Krank­hei­ten vor­beu­gen soll, ande­rer­seits set­zen aber auch immer öfter Ster­ne­kö­che auf die­se Luxus­zu­tat und ver­wen­den es für die höhe­re Küche. Gewon­nen wird das recht teu­re Öl aus der Arg­an­frucht, die vom Arg­an­baum stammt, der ledig­lich in einem recht schma­len Land­strich in Marok­ko zu fin­den ist. Dabei wer­den zwei Vari­an­ten des Öls unter­schie­den : Das geschmacks­in­ten­si­ve Argan­öl wird aus gerös­te­ten Arg­an­ker­nen her­ge­stellt, wäh­rend die Ker­ne in der zwei­ten, nati­ven Vari­an­te unge­rös­tet blei­ben. Wer unbe­dingt den ange­neh­men, nus­si­gen Geschmack nut­zen möch­te, der soll­te zur gerös­te­ten Vari­an­te grei­fen. Der Grund, war­um es sich bei Argan­öl um ein recht luxu­riö­ses, sel­te­nes Pro­dukt han­delt, liegt dar­in, dass der Arg­an­baum selbst eine ech­te Rari­tät ist, denn tat­säch­lich lässt sich der Baum nur in Marok­ko fin­den – alle Ver­su­che, ihn auch anders­wo anzu­sie­deln, sind bis­her nicht von Erfolg gekrönt gewe­sen.

Aus die­sem Grund steht der Baum unter stren­gen Schutz und darf gar nicht geern­tet wer­den, was die Arbeit anstren­gend und lang­wie­rig macht, da nur das „Fall­obst“, also die Früch­te, die von allei­ne her­un­ter­fal­len, ver­wen­det wer­den dür­fen. Dazu kommt, dass die Früch­te nicht sehr ergie­big sind, denn jeder Baum pro­du­ziert etwa 30 Kilo­gramm Früch­te, die gera­de ein­mal für einen Liter Öl rei­chen. Hin­zu kommt, dass das extra­hie­ren des Öls extrem arbeits­auf­wän­dig ist und sämt­li­che Früch­te von Hand bear­bei­tet wer­den müs­sen.

Gewicht 0.35 kg
Herkunftsland

Marokko

Menge

100ml

Verwendung

Grund­sätz­lich wird Argan­öl als Heil­öl und in der Kos­me­tik ver­wen­det, wo es zum Bei­spiel direkt auf die Haut auf­ge­tra­gen wird. So kommt es vor allem in Cremes, Sei­fen und Sham­poos zur Ver­wen­dung und soll vor allem Haut und Co repa­rie­ren. Dem Öl wer­den zudem vie­le för­der­li­che Attri­bu­te zuge­spro­chen, zu denen zum Bei­spiel des­in­fi­zie­rend, bak­te­ri­en- und pilz­hem­mend, anti­oxi­da­tiv, durch­blu­tungs­för­dernd und abwehr­stär­kend zäh­len. Aus die­sem Grund wird es in der Küche auch nur sehr vor­sich­tig und dosiert ein­ge­setzt, denn beim Bra­ten oder Kochen gehen die wert­vol­len Inhalts­stof­fe lei­der ver­lo­ren. Somit eig­net es sich her­vor­ra­gend, um Kalt­spei­sen wie Sala­te zu wür­zen, aber auch in war­men Spei­sen wird es immer wie­der ein­ge­setzt – dann jedoch erst im letz­ten Arbeits­schritt zur Wür­zung.

Von der eige­nen Nut­zung abhän­gig soll­te auch die Wahl der Argan­öl-Vari­an­te aus­fal­len, denn wäh­rend die Röst­ver­si­on einen nus­si­gen Geschmack mit sich bringt, ist die nati­ve Vari­an­te wesent­lich mil­der. Bei letz­te­ren ist aus­ser­dem garan­tiert, dass die wich­ti­gen Inhalts­stof­fe zu ein­hun­dert Pro­zent vor­han­den sind und nicht beim Röst­vor­gang ver­lo­ren gin­gen. In der Regel wird jedoch ein scho­nen­der Röst­vor­gang bei unge­fähr 40 Grad gewählt, der mög­lichst vie­le Inhalts­stof­fe schützt. Bei der Lage­rung gilt wie für jedes auf Pflan­zen basie­ren­de Öl, dass die Fla­sche samt Inhalt nach Mög­lich­keit tro­cken und kühl gela­gert wer­den soll­te, denn bei Son­nen­ein­strah­lung oder Kon­takt mit der Luft beginnt sich das Öl zu ver­än­dern und bekommt einen bit­te­ren Bei­geschmack. Argan­öl in der Kos­me­tik Die Argan­man­deln wer­den ohne jeg­li­che Vor­be­hand­lung gepresst. Die Ama­zigh-Frau­en (Ber­ber­frau­en) ver­wen­den unge­rös­te­tes Argan­öl seit Jahr­hun­der­ten als Haut‑, Haar- und Wund­pfle­ge­mit­tel. Die Natur­kos­me­tik­her­stel­ler schät­zen und ver­wen­den Argan­öl aus fol­gen­den Grün­den : • hoher Gehalt an Vit­amin E (Toco­phe­ro­len) • vie­le sekun­dä­re Pflan­zen­stof­fe • ent­hält Del­ta-7-Ste­ro­le (Phy­toste­ri­ne, die zum Bei­spiel ent­zün­dungs­hem­mend wir­ken) Das unge­rös­te­te Argan­öl (Kos­me­tikar­gan­öl) ist geeig­net für : • tro­cke­ne, sen­si­ble und rei­fe Haut.

Nährwerte

Durch­schnitts­wer­te pro 100 ml

  • Ener­gie 3404 kJ / 828 kcal
  • Fett 92 g davon
    • gesät­tig­te Fett­säu­ren 18 g
    • ein­fach unge­sät­tig­te Fett­säu­ren 43 g
    • mehr­fach unge­sät­tig­te Fett­säu­ren 31 g
  • Koh­len­hy­dra­te 0 g davon
    • Zucker 0 g
  • Eiweiß 0 g
  • Salz 0 g

2 Bewertungen für Bio Argan­öl Nativ

  1. Lise­lot­te (Verifizierter Besitzer)

    wun­der­bar fei­nes Oel, wel­ches ich in der Küche, löf­fel­chen­wei­se auch inner­lich und nach der Haar­wä­sche sehr spar­sam auf mei­nem tro­cke­nen Haar ver­wen­de. Sogar unse­re Hün­din erhält täg­lich ein Paar Trop­fen in ihrem Fut­ter

  2. Hei­de (Verifizierter Besitzer)

    Fein im Geschmack,wunderbare Qua­li­tät.

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.