Arganöl Nativ

Goldmühle Bio-Arganöl, das flüssige Gold der Amazigh. Die marokkanischen Amazigh (Berber) sind seit langer Zeit überzeugt, dass Arganöl Wunder als Allheilmittel und Jungbrunnen wirkt. Laut neuester Erkenntnisse könnte Arganöl unseren Körper vor Arteriosklerose und Krebs schützen, wie die kanadische Universität von Sherbrooke festgestellt hat. Zu den gleichen Ergebnissen kam auch das Deutsche Krebsforschungszentrum in Heidelberg.

Herkunftsland: Marokko
Lieferzeit: 2-5 Tage
Menge Inhalt Preis
100 ml - Flasche
Verfügbarkeit: Auf Lager
100 ml / 19,80 CHF
19,80 CHF
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Seit einigen Jahren schon wurde das Arganöl wiederentdeckt und wird einerseits von Gesundheitsinteressierten wärmsten weiterempfohlen, da es gegen eine Vielzahl an Beschwerden helfen und gegen einige Krankheiten vorbeugen soll, andererseits setzen aber auch immer öfter Sterneköche auf diese Luxuszutat und verwenden es für die höhere Küche. Gewonnen wird das recht teure Öl aus der Arganfrucht, die vom Arganbaum stammt, der lediglich in einem recht schmalen Landstrich in Marokko zu finden ist. Dabei werden zwei Varianten des Öls unterschieden: Das geschmacksintensive Arganöl wird aus gerösteten Argankernen hergestellt, während die Kerne in der zweiten, nativen Variante ungeröstet bleiben. Wer unbedingt den angenehmen, nussigen Geschmack nutzen möchte, der sollte zur gerösteten Variante greifen. Der Grund, warum es sich bei Arganöl um ein recht luxuriöses, seltenes Produkt handelt, liegt darin, dass der Arganbaum selbst eine echte Rarität ist, denn tatsächlich lässt sich der Baum nur in Marokko finden – alle Versuche, ihn auch anderswo anzusiedeln, sind bisher nicht von Erfolg gekrönt gewesen. Aus diesem Grund steht der Baum unter strengen Schutz und darf gar nicht geerntet werden, was die Arbeit anstrengend und langwierig macht, da nur das „Fallobst“, also die Früchte, die von alleine herunterfallen, verwendet werden dürfen. Dazu kommt, dass die Früchte nicht sehr ergiebig sind, denn jeder Baum produziert etwa 30 Kilogramm Früchte, die gerade einmal für einen Liter Öl reichen. Hinzu kommt, dass das extrahieren des Öls extrem arbeitsaufwändig ist und sämtliche Früchte von Hand bearbeitet werden müssen.
Grundsätzlich wird Arganöl als Heilöl und in der Kosmetik verwendet, wo es zum Beispiel direkt auf die Haut aufgetragen wird. So kommt es vor allem in Cremes, Seifen und Shampoos zur Verwendung und soll vor allem Haut und Co reparieren. Dem Öl werden zudem viele förderliche Attribute zugesprochen, zu denen zum Beispiel desinfizierend, bakterien- und pilzhemmend, antioxidativ, durchblutungsfördernd und abwehrstärkend zählen. Aus diesem Grund wird es in der Küche auch nur sehr vorsichtig und dosiert eingesetzt, denn beim Braten oder Kochen gehen die wertvollen Inhaltsstoffe leider verloren. Somit eignet es sich hervorragend, um Kaltspeisen wie Salate zu würzen, aber auch in warmen Speisen wird es immer wieder eingesetzt – dann jedoch erst im letzten Arbeitsschritt zur Würzung. Von der eigenen Nutzung abhängig sollte auch die Wahl der Arganöl-Variante ausfallen, denn während die Röstversion einen nussigen Geschmack mit sich bringt, ist die native Variante wesentlich milder. Bei letzteren ist ausserdem garantiert, dass die wichtigen Inhaltsstoffe zu einhundert Prozent vorhanden sind und nicht beim Röstvorgang verloren gingen. In der Regel wird jedoch ein schonender Röstvorgang bei ungefähr 40 Grad gewählt, der möglichst viele Inhaltsstoffe schützt. Bei der Lagerung gilt wie für jedes auf Pflanzen basierende Öl, dass die Flasche samt Inhalt nach Möglichkeit trocken und kühl gelagert werden sollte, denn bei Sonneneinstrahlung oder Kontakt mit der Luft beginnt sich das Öl zu verändern und bekommt einen bitteren Beigeschmack. Arganöl in der Kosmetik Die Arganmandeln werden ohne jegliche Vorbehandlung gepresst. Die Amazigh-Frauen (Berberfrauen) verwenden ungeröstetes Arganöl seit Jahrhunderten als Haut-, Haar- und Wundpflegemittel. Die Naturkosmetikhersteller schätzen und verwenden Arganöl aus folgenden Gründen: • hoher Gehalt an Vitamin E (Tocopherolen) • viele sekundäre Pflanzenstoffe • enthält Delta-7-Sterole (Phytosterine, die zum Beispiel entzündungshemmend wirken) Das ungeröstete Arganöl (Kosmetikarganöl) ist geeignet für: • trockene, sensible und reife Haut.

Nährwerte/Durchschnittswerte pro 100 ml
Energie 3404 kJ / 828 kcal
Fett 92 g davon
- gesättigte Fettsäuren 18 g
- einfach ungesättigte Fettsäuren 43 g
- mehrfach ungesättigte Fettsäuren 31 g
Kohlenhydrate 0 g davon
- Zucker 0 g
Eiweiß 0 g
Salz 0 g 

Bewertungen

Kundenmeinungen

Super Qualität Kundenmeinung von Heide
Qualität
Fein im Geschmack,wunderbare Qualität.
Schöne Flasche (Veröffentlicht am 20.06.2017)
sehr zu empfehlen! Kundenmeinung von Liselotte
Qualität
wunderbar feines Oel, welches ich in der Küche, löffelchenweise auch innerlich und nach der Haarwäsche sehr sparsam auf meinem trockenen Haar verwende. Sogar unsere Hündin erhält täglich ein Paar Tropfen in ihrem Futter (Veröffentlicht am 10.04.2017)

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Sie bewerten den Artikel: Arganöl Nativ

Wie bewerten Sie diesen Artikel? *

  1 Stern 2 Sterne 3 Sterne 4 Sterne 5 Sterne
Qualität